Wir leben auf einem Hof in Alleinlage nähe Mengkofen, Bayern. Meine Familie teilt mit mir die Liebe zu Tieren.
Mit Hunden und Katzen bin ich aufgewachsen. In meiner Kindheit hatten wir hauptsächlich Schäferhunde. Als ich zu meinem Mann zog, hatten wir 15 Jahre einen Schäfermix, Rolf. Er liebte Zierleisten an fremden Autos. 
Als Rolf schon sehr alt war, ist Lady zu uns gekommen. Sie ist ein Mix aus Neufundländer, Hovawart und Schäferhund. Als sie ein Jahr alt war, mussten wir unseren alten Hund, Rolf, einschläfern lassen. Er hatte einen Schlaganfall und erholte sich nicht mehr. Lady trauerte mit uns.
Über den TSV Haben wir uns zwei erwachsene Hunde angeschaut. Der erste schnappte nach mir. Nein das war nichts für mich. Der zweite war ein Schäferhund und schnappte nach meinen Mann. Den wollte ich sofort ;)! Er hieß Zeus - ein bildschöner altdeutscher Schäfer. Nach ein paar Tagen wurde er von den ehemaligen Besitzern zu uns gebracht. Es passte. Lady und Zeus verstanden sich sofort, ein Dreamteam. Die beiden schenkten uns 2-mal bildschöne Babys. Lady war der absolute Familienhund: lieb, anhänglich und über alle Maßen schmusebedürftig. Zeus war da etwas schwieriger. Er war doch schon 2 Jahre alt und wurde von dem Vorbesitzer nicht immer gut behandelt. Als er acht war, wurde er krank. Sonntagabend noch aktiv und am Morgen danach hundeelend. Alles versucht und doch hat es nichts geholfen. Am Donnerstag verstarb er an Versagen der Bauchspeicheldrüse. Er hat ein Plätzchen bei uns gefunden.
Wir wollten ein Ebenbild von ihm. In der Nähe machten wir eine Züchterin Ausfündig. So kam Samy zu uns. Anfangs war er eine richtige Nervensäge, deshalb haben wir uns überlegt, ihm eine Freundin zu besorgen.
Durch Zufall haben wir dann eine Anzeige gelesen. Hovawart. Mein Familie und ich wollten "schnell" hinfahren und die Babys nur „anschauen“ - Da schau mal einer einfach süße Welpen an - und kann dann auch noch nein sagen. Wir sagten, dass wir es uns überlegen. Eine halbe Stunde später waren wir zurück und holten unsere Joy.
Und so sind wir auf den Hovawart gekommen.